Überwinden einer globalen Pandemie: Sport-Insights von Garmin für 2022

Die tägliche Routine mag sich geändert haben. Garmin Kundinnen und Kunden haben aber trotzdem Möglichkeiten gefunden, ihrem Weg zu folgen.

Es ist wieder soweit – die Zeit für den beliebten Garmin Connect™-Fitnessbericht zum Ende des Jahres ist gekommen. Der Dezember ist oft eine Zeit der Selbstreflexion. Auch wir bei Garmin üben uns darin. Wir schauen dabei aber nicht nur auf unsere eigenen Aktivitäten, sondern interessieren uns natürlich auch für die besten Momente der Community.

Oberflächlich betrachtet sehen die Garmin Connect-Einblicke aus wie in den meisten anderen Jahren – wobei die Anzahl der aufgezeichneten Aktivitäten in den größten Kategorien, darunter Laufen und Radfahren, deutlich zugenommen hat. Ein genauerer Blick auf die Daten verrät aber, dass mehr hinter dem Engagement und dem Einsatz von Garmin-Kundinnen und Kunden der ganzen Welt steckt. Die Einblicke lassen erkennen, dass die sportlichen Gewohnheiten wieder den Zeiten vor der Pandemie ähneln. Indoor-Aktivitäten, die sich nicht für zu Hause eignen, verzeichnen dabei einen starken Anstieg. Einige Beispiele sind Schwimmbadschwimmen, Indoor-Klettern und auch Fitnessstudio-Aktivitäten wie HIIT-Trainings. Zu Hause absolvierte Workouts wie Yoga und Indoor Cycling, die beide während der Pandemie einen Höchststand erreicht hatten, haben sich offenbar auf einem stabilen Niveau eingependelt. Für ein Lauftraining am Morgen oder einen Spaziergang am Mittag bei der Arbeit blieb den meisten offenbar weniger Zeit.

Starten wir bei der Übersicht mit den Aktivitäten, von denen ihr im Jahr 2022 nicht genug bekommen konntet.

Fitnessstudio:

Krafttrainingsaktivitäten verzeichneten im Vergleich zu 2021 einen Anstieg von 20 %. Das ist besonders beeindruckend, da viele im Jahr 2022 wieder regelmäßiger zurück ins Büro gegangen sind, nachdem das Schlimmste der COVID-19-Pandemie überstanden war. Trotzdem habt ihr Zeit gefunden, regelmäßig Gewichte zu stemmen. 2022 stand zum ersten Mal das HIIT-Aktivitätsprofil von Garmin ein ganzes Jahr lang auf kompatiblen Smartwatches zur Verfügung. Da das Profil erst Mitte 2021 eingeführt wurde, sind Angaben zu prozentualen Veränderungen nicht unbedingt repräsentativ. Sagen wir einfach, dass ihr die HIIT-Funktion sehr liebgewonnen habt.

Du möchtest mehr über HIIT-Trainings erfahren? Lies auf beatyesterday.org was HIIT-Trainings so besonders macht.

Radfahren:

Leidenschaftliche Radfahrerinnen und Radfahrer wissen, was Garmin zu bieten hat. Es ist daher nicht verwunderlich, dass generell mehr Aktivitäten aufgezeichnet wurden. Bemerkenswert ist jedoch, welche Kategorien des Radfahrens stark zugelegt haben. Wie sich herausstellt, haben die Rennradfahrerinnen und -fahrer, sowie die Gravelbikerinnen und -biker unter euch sich wirklich ins Zeug gelegt. Das Rennradfahren hat um 8 % zugenommen und beim Graveln wurden sage und schreibe 40 % mehr Aktivitäten aufgezeichnet als im Jahr 2021. Vielleicht habt ihr die bahnbrechende Solarladung beim Edge® 1040 Solar genutzt?

Weitere Neuigkeiten in diesem Bereich, betreffen die Edge-Kompatibilität mit E-Bikes. Dazu zählen auch spezielle E-Bike-Daten wie verbleibende Akkulaufzeit und Reichweite, bevor der Akku aufgeladen werden muss.

Laufen:

Ganz gleich, wie das Leben spielt – ob wieder im Büro gearbeitet und die Zeit für das morgendliche Training stattdessen mit Pendeln verbracht werden muss – Garmin-Nutzerinnen und Nutzer finden immer eine Möglichkeit, laufen zu gehen. Es wundert uns daher nicht, dass Laufbandaktivitäten dieses Jahr um 13 % und Indoor-Laufaktivitäten um 17 % angestiegen sind. Ob du als alter Hase mit einem Forerunner® 955 Solar läufst oder mit einem Forerunner® 55 die ersten Schritte in die Welt des Laufen wagst, mit deiner Garmin-Smartwatch kannst du fast jede Art von Laufaktivität aufzeichnen. Je intelligenter du trainierst, desto wahrscheinlicher ist es, dass du deine Ziele erreichst.

Das heißt aber nicht, dass alle drinnen geblieben sind. Das Bahntraining hat sich mehr als verdoppelt! Das freut uns natürlich besonders, da wir mit zahlreichen Leichtathletik- und Crosslauf-Teams zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass junge Sportlerinnen und Sportler für ihren Erfolg ausgerüstet sind.

Triathlon:

Die Rückkehr zu einer Art Normalität ging einher mit der Rückkehr von Präsenzevents beim Triathlon und der besonderen Energie, die bei Live-Wettkämpfen zu spüren ist. Garmin-Triathlon-Smartwatches bieten ein Multisport-Profil und die Möglichkeit, den Sport zu wechseln. Außerdem unterstützen sie die Aufzeichnung von Werten beim Schwimmbadschwimmen, sowie Werte zur Echtzeit-Stamina. Zusätzlich sind sie auch noch mit Edge®-Fahrradcomputern kompatibel. All diese Features helfen dir auf deinem Weg zum Erfolg, wenn du beim Laufen, Radfahren und/oder Schwimmen auf deine nächste persönliche Bestzeit hinarbeitest. Die fēnix® 7 – Solar Edition hat im Smartwatch-Modus mit Solarladung sogar eine Akkulaufzeit von bis zu 22 Tagen. Wenn du selbst noch länger durchhältst … Hut ab!

Fitness-Fans:

ist seit langem bekannt für eine Community aus leidenschaftlichen Läuferinnen und Läufern, Radfahrerinnen und Radfahrern, sowie Triathletinnen und Triathleten. Garmin-Smartwatches bieten dabei so viele Aktivitätsprofile, dass unsere Produkte für Personen jedes Fitnesslevels perfekt sind. Falls du zu den besonders aktiven Sportlerinnen und Sportlern zählst, solltest du für eine Verbesserung gelegentlich Abwechslung in dein Training bringen. Garmin-Benutzerinnen und Benutzer haben dieses Jahr in verschiedenen Fitnesskategorien deutlich mehr Aktivitäten aufgezeichnet. Dazu zählen Treppensteigen (+24 %), Pilates (+38 %), Crosstrainer (+15 %) und Atemübungen (+28 %).

Ein Neuzugang bei den Garmin-Features ist die Health Snapshot-Funktion. Garmin-Smartwatches zeichnen zwei Minuten lang eine Reihe wichtiger Gesundheitsdaten auf, die du erfassen, speichern und sogar teilen kannst. Auf diese Weise können wir dir helfen, ein Bild deines allgemeinen Gesundheits- und Fitnesszustands zu erhalten.

Möchtest du mehr über Einblicke in die Fitnessdaten von Garmin erfahren? Sieh dir einige andere Artikel an, die wir dieses Jahr zusammengestellt haben, darunter „Schlafanalyse: So gut schlafen Garmin-Nutzer*innen wirklich“ und „Ist dein Ruhepuls normal?“.

Schwimmen:

Wusstest du, dass deine Garmin-Smartwatch nass werden darf? Viele von euch wissen es offenbar bereits. Bahnschwimmen verzeichnete im Jahr 2022 einen Anstieg von 34 % und die allgemeinen Schwimm-Aktivitäten von 13 %. Ob im Pool, im Fitnessstudio oder in offenen Gewässern – mit den individuellen Eckdaten auf deiner kompatiblen Smartwatch kannst du sowohl deine Form als auch deine Zeiten verbessern. Auch wer Schwimmen geht, um sich auf einen Triathlon vorzubereiten, wird bei unseren Smartwatches fündig.

Tauchen:

Egal ob beim Tauchen nach versunkenen Schätzen gesucht oder an der PADI-Zertifizierung gearbeitet wird – alle Taucherinnen und Taucher müssen ihre Grenzen kennen, damit sie wieder sicher an die Oberfläche zurückkehren. Genau hier kommen die Tauchprodukte von Garmin ins Spiel. Wenn du den Descent™ Mk2i-Tauchcomputer im Uhrenformat und den kompatiblen Descent™ T1-Sender mit SubWave™-Echolottechnologie trägst, kennst du die Tiefe, den Flaschendruck, die verbleibende Luftzeit und die Luftverbrauchsrate – für dich selbst und für bis zu vier weitere Tauchbuddies1. Bei sechs verschiedenen Tauchmodi sind Singlegas-Tauchgänge am beliebtesten und im Jahr 2022 um ganze 76 % angestiegen!

Klettern:

Die Anzahl an Kletteraktivitäten ist im Jahr 2022 hoch hinaus gegangen. Kletteraktivitäten sind um 17 % angestiegen. Dabei liegt Westeuropa vorne mit 32 % mehr Aktivitäten als im letzten Jahr. In Nordamerika wurden 18,55 % mehr Aktivitäten aufgezeichnet.

Wassersport:

Falls du es noch nicht mitbekommen hast: Das Gute an Garmin ist, dass wir eine Smartwatch für jeden und jede haben. Das schließt auch Bootsfahrerinnen und -fahrer ein. Die quatix® 7 ist beispielsweise mit fast jeder Funktion ausgestattet, die du dir für das Bootfahren wünschen könntest. Dazu gehören umfassende Möglichkeiten zum Verbinden kompatibler Garmin-Kartenplotter, Autopilotsteuerung, Wegpunktmarkierung, Garmin SailAssist™ und mehr. Die Instinct® 2 – Surf Edition wurde (wenig überraschend) speziell für Surfer entwickelt. Gezeitendaten, Surfline®-Kompatibilität und spezifische Aktivitätsprofile für Surfen, Kiteboarding und Windsurfen – alles ist dabei.

Daher verwundert es nicht, dass Garmin-Benutzerinnen und Benutzer mehr Zeit auf dem Wasser verbringen. Segelaktivitäten sind weltweit um 39 % gestiegen, gefolgt von Surfen mit 35 % und Bootfahren mit 13 %.

Wintersport:

Für die Wintersportlerinnen und -sportler unter uns ist es schon bald Zeit loszulegen. Als die Skigebiete in den frühen Wintermonaten 2022 wieder ihren Betrieb aufgenommen haben, habt ihr euch nicht zurückhalten lassen. Ski- und Snowboard-Aktivitäten sind um 143 % angestiegen. Aber auch Aktivitäten, die während einer Pandemie machbar sind, erlebten einen Aufwärtstrend: es gab 14 % mehr Langlauf-Freistil-Aktivitäten und 7 % mehr Ski- und Splitboardtouren. Wir freuen uns, dass ihr überall so aktiv seid. Wie wäre es aber mit einem inReach®-Satellitenkommunikationsgerät2 für eure Abenteuer? Die Möglichkeit, die SOS-Taste drücken und Garmin Response℠ um Hilfe bitten zu können – auch ohne Mobilfunkempfang – gibt deinen Liebsten (und uns) ein besseres Gefühl.

Gaming:

Natürlich sind auch unsere Gamerinnen und Gamer zu erwähnen. Beim Gaming setzen wahre Champions auf die Instinct® – Esports Edition. Für Spielerinnen und Spieler ist es sehr wichtig, die Körpermesswerte zu analysieren: Herzfrequenz, Stresslevel, Body Battery™-Energiereserven und Schlaf3. Die speziell entwickelte Smartwatch ist aber auch mit STR3AMUP!™ kompatibel und sendet so die Einblicke zu Stresslevel und Herzfrequenz an Gaming-Streams. Ein spezielles E-Sport-Aktivitätsprofil darf natürlich auch nicht fehlen. Einige von euch haben es bereits verwendet, aber im Jahr 2022 habt ihr 35 % mehr E-Sport-Aktivitäten aufgezeichnet als im Jahr 2021. Game on.

Und das war’s, Garmin-Fans. Ihr verbessert euch noch immer mit jedem Tag – bzw. mit jedem Jahr – wenn ihr bei euren Aktivitäten unsere Technologie benutzt. Wir können es kaum abwarten, welche Ziele ihr im Jahr 2023 erreicht. Wir haben natürlich auch schon ein paar Neuigkeiten geplant. Bis dahin wünschen wir euch eine schöne Weihnachtszeit und ein frohes Neues Jahr. Ihr habt es euch verdient.


1Zusätzliche Geräte (separat erhältlich) und Gerätekopplung erforderlich.
2Aktives Satellitenabonnement erforderlich. In einigen Gerichtsbarkeiten ist die Verwendung von Satellitenkommunikationsgeräten gesetzlich geregelt oder untersagt. Es liegt in der Verantwortung des Benutzers, alle geltenden Gesetze in den Gerichtsbarkeiten zu kennen und zu befolgen, in denen das Gerät verwendet werden soll.
3Siehe Garmin.com/ataccuracy