Skip navigation links
GARMIN LTE-KONNEKTIVITÄT
Bounce LTE-Sicherheit

Hinweis: Voraussetzungen für die Garmin Notfallhilfe

Es unterliegt der Verantwortung des Elternteils oder des Betreuers bzw. der Betreuerin, die Notfallhilfefunktion für das Gerät des Kindes einzurichten, bevor das Kind diese Funktion auf dem Gerät verwenden kann. Es unterliegt auch der Verantwortung des Elternteils oder des Betreuers bzw. der Betreuerin, die Notfallhilfefunktion dieses Geräts zu studieren und zu verstehen, um sicherzustellen, dass das Kind die Funktion auf eine angemessene und sichere Weise verwenden kann.

Bei Garmin Sicherheits- und Trackingfunktionen1 handelt es sich um eine Gruppe von Funktionen, die es dem Benutzer bzw. der Benutzerin ermöglichen, eine Nachricht mit einem Link zur Live-Position an Familienkontakte senden zu lassen, falls der Benutzer bzw. die Benutzerin Hilfe benötigt. Die auf dem LTE-fähigen Garmin Gerät des Benutzers bzw. der Benutzerin verfügbare Sicherheitsfunktion ist die Notfallhilfe2. Dies ist eine Zusatzfunktion und sollte nicht als Hauptmethode angesehen werden, um Notfallhilfe zu erhalten.

Falls die Notfallhilfe aktiviert ist, kann sich der Benutzer bzw. die Benutzerin mit einem Notfallkontakt in Verbindung setzen, der in der Garmin Jr.™ App festgelegt wurde, falls die Notfallhilfe vom Gerät des Benutzers bzw. der Benutzerin ausgelöst wird.

Falls die Notfallhilfe auf dem Garmin Gerät des Benutzers bzw. der Benutzerin aktiviert wird, wird die Nachricht mit einem Link zur Position des Benutzers bzw. der Benutzerin über die Garmin LiveTrack Funktion übertragen. LiveTrack erstellt einen Echtzeitfeed der Position und Daten des Benutzers bzw. der Benutzerin. Falls Positionsdetails nicht verfügbar sind, wenn der Benutzer bzw. die Benutzerin erstmalig eine Notfallhilfeanfrage auslöst, wird die LiveTrack-Sitzung dennoch initiiert, sobald das Gerät des Benutzers bzw. der Benutzerin eine Position erfasst hat.

Sollte die Funktion aktiviert sein, kann die Notfallhilfe manuell angefordert werden, indem der Benutzer bzw. die Benutzerin auf dem Garmin Gerät die erforderlichen Befehle ausführt. (Weitere Informationen sind im Benutzerhandbuch des Geräts zu finden.)

Voraussetzungen für die Notfallhilfe
Damit die Notfallhilfe ordnungsgemäß funktioniert, ist Folgendes erforderlich

  1. Der Elternteil oder Betreuer muss ein aktives LTE-Abonnement für das LTE-fähige Garmin-Gerät des Benutzers erwerben.
  2. Der Elternteil oder Betreuer muss alle erforderlichen Informationen in der Garmin Jr. App eingeben, darunter mindestens eine Telefonnummer für einen Notfallkontakt.
  3. Der Elternteil oder Betreuer muss sicherstellen, dass die Telefonnummern der Notfallkontakte richtig, aktuell und gültig sind und die Telefonnummern der Notfallkontakte müssen Textnachrichten erhalten können.
  4. Das Garmin-Gerät muss sich in einem Gebiet mit einem entsprechenden Datennetzwerk Abdeckungsbereich befinden.

1Durch die Bereitstellung dieser Funktionen garantiert Garmin nicht die Sicherheit des Benutzers bzw. der Benutzerin. Diese Funktionen sollen nur dabei helfen, in Notfällen oder in dringenden Situationen Zugang zu Hilfe zu ermöglichen. Garmin übernimmt keinerlei Garantie für die Reaktionsfähigkeit, Pünktlichkeit oder Effektivität einer derartigen Hilfe.
2Zum Verwenden der Notfallhilfe sind ein aktives Abonnement und LTE-Konnektivität erforderlich. Informationen zum LTE-Abdeckungsgebiet unter Garmin.com/BounceLTEcoverage. Weitere Informationen in den Anforderungen und Einschränkungen für Sicherheits- und Trackingfunktionen.