Premium Navis von Garmin

Automatische Routenoptimierung bei mehreren Zielen

Die Garmin-Navigationsgeräte der Baureihen nüvi 14xx, 22xx, 23xx, 24xx 16xx, 37xx, zumo und dezl wurden entwickelt für professionelle Anwender, die einen Teil ihrer Arbeitszeit im Fahrzeug verbringen: Außendienstler, die vom Büro zu Kunden A, Kunden B, Kunden C, D, E und F und dann wieder zurück fahren. Servicekräfte, die jeden Tag mehrere Geräte vor Ort beim Kunden reparieren sollen. Oder Kurierfahrer, die mehrere Sendungen ausliefern müssen.
Selbst festzulegen, in welcher Reihenfolge man die einzelnen Ziele anfahren will, ist extrem umständlich und erfordert lange Vorarbeit mit Papierkarten oder Routenplanern aus dem Internet. Auf diese Weise vergeudet man viel wertvolle Arbeitszeit und damit Geld. Und schlecht optimierte Strecken kosten ebenfalls Benzin, Zeit und Geld.
Deswegen gibt es die Business-Navis von Garmin. Diese können eine beliebige Reihe von Zielen automatisch so anordnen, dass man die geringste Zeit für die gesamte Tour braucht. Damit bietet Garmin eine hervorragende Lösung für alle Autofahrer, die im Laufe eines Tages mehrere Ziele besuchen müssen.

So geht's

Die Funktion Routenplanung mit mehreren Zielen findet man unter "Extras/ Routenplanung" oder "Zieleingabe/ Routenplanung".

Sie drücken unten auf das Plus ("+") Zeichen und geben nacheinander den Startpunkt, nach Bedarf ein oder mehrere Zwischenziele und Ihr Endziel an.

Meist werden Start und Ziel identisch sein, aber auch unterschiedliche Orte sind kein Problem.

Man kann diese Punkte auch aus einer Liste der zuletzt angefahrenen Ziele oder aus der individuellen Sonderziel-Liste, den Favoriten, wählen. In diesem Fall haben Sie mit wenigen Eingaben auf den Touchscreen Start und Ende definiert. Sie können die Route jederzeit verändern, neue Ziele einfügen oder bestehende Ziele löschen oder Ziele verschieben.

Um die Reihenfolge der Zwischenziele braucht man sich keine Gedanken machen, das erledigt schließlich das nüvi, wenn man den Button "Reihenfolge optimieren" drückt.

Ein Druck auf den Button "Ziele bearbeiten" öffnet wieder das Zieleingabe-Menü mit den Garmin-typisch zahlreichen Möglichkeiten:

  • Die normale Adresseingabe nach dem Schema "Ort / Straße / Hausnummer" oder "Postleitzahl / Straße / Hausnummer". Diese Suche umfasst das gesamte vorinstallierte Kartenmaterial des jeweiligen Gerätes. Damit Sie nicht immer wieder das Land vorgeben müssen, ist das zuletzt gewählte Land voreingestellt.
  • Die "Points of Interest" sind Sonderziele in der aktuellen Umgebung, in der Nähe einer anderen Stadt oder in der Nähe der vorher definierten Start- und Zielpunkte. Alle Sonderziele sind in mehrere Kategorien unterteilt wie beispielsweise 'Essen' (mit zahlreichen Unterkategorien), 'Transport' (Autovermietungen, Flughäfen und Bahnhöfe), 'Einkaufen' (Apotheken, Einkaufszentren), 'Sehenswürdigkeiten' oder auch 'Öffentliche Einrichtungen'.
  • "Kürzlich gefunden" ist eine Liste der zuletzt eingegebenen Ziele.
  • "Favoriten" beinhaltet selbst definierte Lieblingszielen. Hier kann man beispielsweise die Adressen aller Familienangehörigen eintragen, die persönlichen Lieblingsbars oder die deutschen Bundesligastadien. Professionelle Anwender werden hier vielleicht Stammkunden oder andere häufiger anzusteuernde Ziele vorgeben. Diese Favoriten kann man auch unter mehreren Geräten austauschen, so dass man diese Daten nur einmal anlegen muss.
  • Alternativ kann man auch ein Ziel manuell in der digitalen Karte suchen oder Koordinaten in drei verschiedenen Formaten von Hand eingeben.

Bequemerweise verfügen nahezu alle in Frage kommen Navigationsgeräte über eine Aktivhalterung. So kann man das Garmin nüvi einfach entnehmen und beispielsweise schon im Büro oder am Firmenstandort die Ziele eingeben.

Ohne Optimierung führen uns die Testziele kreuz und quer durch die Großstadt. 173 Kilometer wäre diese Route lang.

Wenn alle Zwischenpunkte eingefügt sind - zu diesem Zeitpunkt noch völlig durcheinander - drücken Sie auf den Knopf "Weiter" am unteren Bildrand. Das Garmin nüvi berechnet dann eine Route, die alle Punkte in der Reihenfolge der Eingabe anfährt. Auf Knopfdruck wird diese Route gespeichert. Nun rufen Sie diese Route nochmals auf und drücken auf "Bearbeiten" und "Punkte autom. optimal anordnen", damit das Garmin nüvi vollautomatisch und ohne weitere Eingabe die tatsächlich beste Route berechnet.
Zur Demonstration haben wir eine Route von der deutschen Garmin-Niederlassung am westlichen Münchner Stadtrand zu zehn Adressen in München und wieder zurück eingegeben. Dabei haben wir darauf geachtet, dass wir abwechselnd ein Ziel im Norden und dann wieder eines im Süden der Bayerischen Landeshauptstadt vorgeben. Fährt man die Ziele in der eingegebenen Reihenfolge an, würde die Länge der gesamten Route 173 Kilometer betragen, für die man bei normaler Geschwindigkeit 3 Stunden und 12 Minuten brauchen wird. Nach der automatischen Optimierung ist die Strecke nur noch 80 Kilometer lang und erfordert eine Fahrzeit von 1 Stunde und 38 Minuten.

Dank der vollautomatischen Optimierung durch das Garmin nüvi sparen wir uns mehr als die Hälfte der zu fahrenden Kilometer

Wenn ein Vielfahrer jeden Tag Zeit, Benzin und Geld sparen möchte, sind die Business-Navis von Garmin unsere Empfehlung. In dem Beispiel oben mit zehn willkürlich ausgesuchten Adressen sparen wir also 49 Prozent der Zeit und 53 Prozent der Kilometer gegenüber einem Gerät, das diese automatische Routenoptimierung nicht besitzt. Die Einsparungen bei den Treibstoff- und Personalkosten sind so hoch, dass sich die Anschaffung eines Garmin nüvi mit automatischer Routenoptimierung schon nach kürzester Zeit bezahlt macht.

Kompatible Geräte

Die folgenden Navigationsgeräte unterstützen die automatische Routenoptimierung:

  • nüvi 14xx
  • nüvi 22xx
  • nüvi 23xx
  • nüvi 24xx
  • nüvi 16xx
  • nüvi 37xx
  • zumo
  • dezl