Garmin folgen

Navigieren durch Extreme: der neue Foretrex 601

Pressemitteilung   •  Jul 06, 2017 13:16 CEST

München, 06. Juli 2017 – Ob Navigation in rauem Gefilde, eisige Expeditionen oder hochalpine Touren: der neue Garmin Foretrex 601 ist vor allem für den Einsatz abseits gekennzeichneter Pfade in der Natur bestimmt. Dabei ermöglicht es die Batterielaufzeit von 48 Stunden im GPS-Modus und bis zu einer Woche im UltraTrac-Modus, jegliche Zivilisation hinter sich zu lassen. Eine umfangreiche Sensorenausstattung des auch für militärische Zwecke entwickelten Gerätes bietet eine optimale Orientierung. Einfach am Handgelenk befestigt, sorgt der leichte Navigator für freie Hände in unwegsamem Gelände und ist dank auf Militärstandards getesteter Hardware extrem widerstandsfähig.

Foretrex 601 im Überblick:

(UVP: 249,99 € – Verfügbarkeit: August 2017)

  • GPS, GLONASS und Galileo-Satellitensystem
  • 3-Achsen-Kompass, barometrischer Höhenmesser und Beschleunigungssensor
  • Batterielaufzeit von bis zu 48 Stunden im GPS Modus, bis zu einer Woche im UltraTrac-Modus, bis zu einem Monat im Uhrenmodus mit wechselbaren Batterien (2xAAA)
  • Transreflektives, hochauflösendes 2-Zoll-Display mit vier Graustufen
  • Nach Militärstandards für Wärmebelastung, mechanischen Schock und Wasserdichtigkeit entwickelt (MIL-STD-810G)
  • ANT+ Unterstützung
  • Smart Notifications
  • Optionale QuickFit Armbänder für einen schnellen, einfachen und werkzeugfreien Wechsel

Mit dem neuen Foretrex 601 von Garmin sind Abenteurer auf extremen Touren allzeit bestens ausgerüstet. GPS, GLONASS und das Galileo-Satellitensystem sorgen für eine punktgenaue Trackaufzeichnung und präzise Navigation. Ein zwei Zoll großes Display macht das Ablesen von Daten unter extremen Bedingungen, wie starkem Schneefall besonders einfach, und durch die reduzierte Hintergrundbeleuchtung können sie jetzt auch mit einem Nachtsichtgerät gelesen werden. Zudem ist es möglich, zwei benutzerdefinierte Koordinatensysteme zeitgleich auf dem Display anzuzeigen. 

Mittendrin statt nur dabei

Selbst extreme Expeditionen können dem Foretrex 601 nichts anhaben, denn das Gerät wurde nach MIL-STD-810 entwickelt und ist daher auch für den militärischen Einsatz geeignet. Für eine genaue Datenaufzeichnung und optimale Orientierung sorgt ein Beschleunigungssensor, ein 3-Achsen-Kompass sowie ein integrierter Barometrischer Höhenmesser. Die zwei AAA Batterien lassen sich ganz einfach austauschen, wobei die Uhrzeit automatisch sechs Minuten lang gespeichert wird.

Um auch im Outback immer auf dem Laufenden zu bleiben, ohne ständig das Smartphone aus dem Rucksack zu holen, verfügt der Foretrex 601 über Smart Notifications via Bluetooth. E-Mails, Textnachrichten oder Anrufe werden direkt auf dem Gerät angezeigt. Zudem ist ein Upload der zurückgelegten Strecke auf Garmin Connect oder Live Tracking bei Kopplung mit einem Smartphone möglich. Sensoren wie ein Herzfrequenzburstgurt oder der Garmin-eigene Tempe-Temperatur-Funksensor können ganz einfach über ANT+ mit dem Foretrex 601 verbunden werden. Auch die Action Kameras VIRB 360 und VIRB Ultra 30 lassen sich mit dem Foretrex koppeln und steuern. Das Armband mit Klettverschluss kann optional durch ein QuickFit Armband ausgetauscht werden.

Das Produktvideo zum neuen Foretrex 601 finden Sie hier.

Über Garmin

Garmin entwickelt weltweit mobile Produkte für die Bereiche Automotive, Fitness & Outdoor, Marine und Aviation. Seit der Gründung 1989 hat Garmin mehr als 150 Millionen Produkte verkauft. Für das Unternehmen mit Hauptfirmensitz in Schaffhausen, Schweiz arbeiten heute weltweit über 11.000 Mitarbeiter in 50 Niederlassungen. Garmin zeichnet sich durch eine konstante Diversifikation aus, dank derer Bereiche wie Fitness & Health Tracker, Smartwatches, Golf- und Laufuhren erfolgreich etabliert werden konnten. In der DACH-Region ist Garmin mit Büros in Garching bei München (D), Graz (A) und Neuhausen am Rheinfall (CH) vertreten. In Würzburg (D) wird außerdem ein eigener Forschungs- und Entwicklungsstandort unterhalten. Ein zentrales Erfolgsprinzip ist die vertikale Integration: Die Entwicklung vom Entwurf bis zum verkaufsfertigen Produkt sowie der Vertrieb verbleiben weitestgehend im Unternehmen. So kann Garmin höchste Qualitäts- und Designstandards garantieren und seinen Kunden für die verschiedensten Anwendungen maßgeschneiderte Produkte anbieten.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument